Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Definition Bedeutung von Digital Inclusion

Was ist digitale Inklusion?

Digitale Inklusion besteht darin, allen Bürgern die Möglichkeit des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gleichermaßen zur Verfügung zu stellen . Mit anderen Worten bedeutet digitale Inklusion die Demokratisierung von Technologie .

Die digitale Inklusion dient dazu, sicherzustellen, dass alle Menschen, ungeachtet ihrer sozialen Schicht, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer Religion oder ihrer wirtschaftlichen Macht, das Potenzial der technologischen Instrumente der Kommunikation und Information nutzen können. Wenn sie richtig ausgenutzt werden, können sie die Lebensbedingungen dieser Menschen verbessern.

Für die digitale Inklusion sind drei Grundvoraussetzungen erforderlich: ein Computer, Internetzugang und vor allem die Beherrschung von Internet-Tools. Aus diesem Grund sollten staatliche digitale Eingliederungsprogramme beispielsweise im Wesentlichen auf die Schulung und "Computerkenntnisse" der Menschen abzielen, damit sie die Vorteile des digitalen Universums nutzen können.

Die digitale Inklusion ist ein Schritt auf dem Weg zur sozialen Inklusion von Individuen.

Erfahren Sie mehr über soziale Inklusion.

Programme zur digitalen Inklusion legen den Schwerpunkt auf die Schulumgebung und helfen Kindern, die Verwendung von Technologie für die Entwicklung zu erlernen.

Diese Regierungsprogramme zielen auch auf Menschen mit Behinderungen ab, bei denen die Technologie auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden muss. Darüber hinaus können Kommunikations- und Informationstechnologien beispielsweise für Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung ein hervorragendes Bildungsinstrument sein.

Erfahren Sie mehr über Inklusion.

Beliebte Beiträge, 2019

Beliebte Kategorien

Top