Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Definition Lebensqualität

Was ist Lebensqualität?

Lebensqualität gibt den Stand der grundlegenden und ergänzenden Bedingungen des Menschen an . Diese Bedingungen reichen von körperlichem Wohlbefinden, psychischen, psychologischen und emotionalen sozialen Beziehungen wie Familie und Freunden bis hin zu Gesundheit, Bildung und anderen Parametern, die das menschliche Leben beeinflussen.

Es gibt eine wissenschaftliche Methode zur Messung der Lebensqualität der Menschen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat beispielsweise einen Fragebogen entwickelt, um die Lebensqualität verschiedener sozialer Gruppen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zu überprüfen.

Siehe auch : WHO.

Dieser Fragebogen besteht aus sechs zentralen Bereichen: den physischen, den psychologischen, dem Grad der Unabhängigkeit, den sozialen Beziehungen, der Umwelt und den religiösen Aspekten.

Der HDI - Human Development Index - ist eine Methode zur Messung der Lebensqualität in den Ländern. Dabei werden unter anderem der Wohlstand, die Qualität des Alphabetisierungsprozesses, die Bildung, die durchschnittliche Lebenserwartung, die Geburtenrate und die Sterblichkeit miteinander verglichen .

Erfahren Sie mehr über die Bedeutung des HDI.

Lebensqualität war ein Konzept, das der Ökonom JK Galbraith im Jahr 1958 entworfen hatte und ein anderes Bild der Prioritäten und Auswirkungen quantitativer wirtschaftlicher Ziele vermittelt.

Nach diesem Konzept sollten politisch-ökonomische und soziale Ziele nicht als quantitatives Wirtschaftswachstum und materielles Wachstum des Lebensstandards betrachtet werden, sondern als qualitative Verbesserung der Lebensbedingungen von Männern.

Dies wäre jedoch nur möglich durch eine bessere Entwicklung der sozialen Infrastruktur, verbunden mit der Unterdrückung regionaler und sozialer Unterschiede, der Verteidigung und des Schutzes der Umwelt und so weiter.

Um eine gute Lebensqualität zu gewährleisten, sollte man gesunde Gewohnheiten haben, gut auf den Körper aufpassen, eine ausgewogene Ernährung, gesunde Beziehungen, Freizeit und verschiedene andere Gewohnheiten haben, die dem Individuum ein gutes Gefühl geben.

Diese Handlungen haben gute Konsequenzen für den Einzelnen, der anfängt, mit Humor Stresssituationen zu meistern und ihm das Gefühl zu geben, dass er die Kontrolle über sein eigenes Leben hat.

Die Lebensqualität unterscheidet sich vom Lebensstandard, und viele Menschen verwechseln die Begriffe. Der Lebensstandard ist ein Maß, mit dem die Qualität und Quantität von Gütern und Dienstleistungen, auf die eine bestimmte Person oder Gruppe zugreifen kann, quantifiziert wird.

Lebensqualität bei der Arbeit

Das Konzept der Lebensqualität, das auf dem Arbeitsmarkt angewandt wird (QVT steht für Lebensqualität bei der Arbeit), bedeutet, den Grad der Zufriedenheit des Berufstätigen im Vergleich zu der Funktion eines bestimmten Unternehmens zu messen, dh wie es ist und wird von Ihrem Arbeitgeber anerkannt.

Es gibt verschiedene Methoden, um die Entwicklung der menschlichen Beziehungen im Rahmen der Arbeit zu verbessern, sei es in Bezug auf Management, Infrastruktur, Gesundheit usw.

Lebensqualität und Gesundheit

Im Allgemeinen sind Gesundheit und Lebensqualität zwei eng miteinander verwandte Themen, da Gesundheit zur Verbesserung der Lebensqualität von Einzelpersonen beiträgt und dies für die Gesundheit von Einzelpersonen oder Gemeinschaften von grundlegender Bedeutung ist.

Lebensqualität und Essen

Lebensqualität hängt auch mit Essgewohnheiten zusammen.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist sehr wichtig für das Wohlbefinden einer Person. Wenn Ihr Körper die optimalen Mengen an Nährstoffen und Vitaminen erhält, die Sie benötigen, ist Ihre Gesundheit ausgewogen und folglich verbessert sich Ihre Lebensqualität.

Siehe auch die Bedeutung der Sterblichkeitsrate.

Beliebte Kategorien

Top