Empfohlen, 2019

Tipp Der Redaktion

Definition Einnahmen und Ausgaben

Was sind Rezepte und Ausgaben:

Einnahmen und Ausgaben sind allgemein Begriffe der Buchhaltung und Finanzstudien, in denen gelehrt wird, dass Ausgaben direkt oder indirekt zur Erzielung von Einnahmen für Einzelpersonen oder juristische Personen verwendet werden.

Der Hauptbegriff der Einnahmen ist der Erlös aus dem Verkauf von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen.

Die Ausgaben wiederum sind alle Ausgaben, die ein Unternehmen benötigt, um einen Umsatz zu erzielen. Einige Beispiele für Ausgaben sind Gehälter, Wasserrechnung, Licht, Telefon, Steuern und so weiter.

Siehe auch die Bedeutung von Rechnungswesen.

Rezept-Konzept

Einnahmen sind alle Erlöse aus dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen, jedoch nicht alle aus Verkäufen oder Dienstleistungen, wie Miete, Einnahmen aus einer Finanzanwendung, Zinsen usw.

Öffentliche Einnahmen

Die Einnahmen sind nicht notwendigerweise auf Unternehmen beschränkt, es gibt auch staatliche Einnahmen, die als öffentliche Einnahmen bezeichnet werden.

Die Einnahmen des Staates sind der Gesamtbetrag der Barmittel, die von der Staatskasse eingezogen werden und in Staatsvermögen eingezahlt werden. Dieser Betrag dient zur Deckung der öffentlichen Ausgaben und des öffentlichen Investitionsbedarfs.

Kostenkonzept

Als Ausgaben gelten alle allgemeinen Verwaltungs- und Verkaufsausgaben wie Zinsen, Geldbußen, Bürobedarf usw.

Der Unterschied zwischen Aufwand und Kosten besteht darin, dass der Aufwand nicht direkt auf das Endprodukt bezogen werden kann.

In der Rechnungslegung bedeutet ein Aufwand einen Rückgang der Aktiva und einen Anstieg der Verbindlichkeiten; Und so wie die Einnahmen zu einer Erhöhung des Reinvermögens führen, sinken die Aufwendungen.

Die Aufwendungen können in Vorab- und Nebenkosten aufgeteilt werden. Aktive Rechnungsabgrenzungsposten sind Vorauszahlungen, die im darauffolgenden Geschäftsjahr als Aufwendungen gelten, da die Bürgschaften auslaufen. Die nichtbetrieblichen Aufwendungen sind die aus Transaktionen, die nicht in den Haupt- oder Nebentätigkeiten enthalten sind, die den Unternehmensgegenstand ausmachen.

Der Vergleich zwischen Einnahmen und Ausgaben erfolgt bei der Berechnung des Jahresergebnisses, das heißt der Saldo des Vergleichs zwischen ihnen nach einem Betriebszyklus in einem Unternehmen. Wenn das Ergebnis positiv ist, hatte das Unternehmen einen Gewinn, wenn das Ergebnis negativ für das Unternehmen war erlitt eine Verletzung.

Beliebte Kategorien

Top