Empfohlen, 2020

Tipp Der Redaktion

Definition Würde der menschlichen Person

Was ist die Würde des Menschen:

Die Würde des Menschen besteht aus einer Reihe von Grundsätzen und Werten, die sicherstellen sollen, dass jeder Bürger seine Rechte vom Staat respektiert . Das Hauptziel besteht darin, das Wohlergehen aller Bürger zu gewährleisten.

Die Würde des Menschen ist ein Grundprinzip Brasiliens. Dies bedeutet, dass es ein Ziel ist, das der Staat durch das Handeln seiner Regierungen erfüllen muss.

Die Würde des Menschen hängt von den Rechten und Pflichten des Bürgers ab. Es beinhaltet die Bedingungen, die erforderlich sind, damit ein Mensch ein menschenwürdiges Leben führen kann, und zwar hinsichtlich seiner Rechte und Pflichten. Es hängt auch mit moralischen Werten zusammen, denn es ist die Vereinigung von Rechten und Pflichten, um sicherzustellen, dass der Bürger in seinen persönlichen Angelegenheiten und Werten respektiert wird.

Die Würde der Person und der Grundrechte

Viele Grundrechte der Bürger (Grundrechte) beziehen sich auf den Grundsatz der Würde des Menschen, hauptsächlich auf individuelle und kollektive Rechte und soziale Rechte.

Die Achtung der Grundrechte der Bürger ist von wesentlicher Bedeutung, um die Existenz von Würde zu gewährleisten. Und gerade deshalb wird die Würde des Menschen von der Bundesverfassung als grundlegend anerkannt.

Individuelle und kollektive Rechte sind die Grundrechte, die die Gleichheit aller Bürger gewährleisten. Einige sind wichtiger:

  • recht auf leben
  • das Recht auf Sicherheit
  • Gleichheit der Rechte und Pflichten zwischen Mann und Frau,
  • Freiheit der Manifestation Ich denke nach,
  • Freiheit des Glaubens an ihre Religion.

Sie sind auch individuelle und kollektive Rechte: Schutz der Intimität, Arbeitsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Freiheit, künstlerische oder intellektuelle Aktivitäten auszuüben.

Soziale Rechte sind Rechte, die sich auf das Wohlergehen der Bürger beziehen. Einige Beispiele sind:

  • das Recht auf Bildung und Arbeit,
  • Gewährleistung des Zugangs zu Gesundheit, Transport, Wohnraum, Sicherheit, sozialer Sicherheit,
  • Schutz der Arbeitsrechte,
  • Schutz von Kindern, Mutterschaft und Bedürftigen.

Die Würde der menschlichen Person und des demokratischen Rechtsstaates

Die Würde des Menschen ist ein Prinzip des demokratischen Rechtsstaates, der die Menschenrechte und Grundrechte seiner Bürger respektiert und garantiert.

Die Würde des Menschen kann daher als ein Prinzip verstanden werden, das den Handlungen des Staates Grenzen setzt. Auf diese Weise muss die Würde des Menschen dazu benutzt werden, die Entscheidungen des Staates unter Berücksichtigung der Interessen und des Wohlergehens der Bürger zu treffen.

Dies bedeutet, dass der Staat nicht nur die Wahrung der Grundrechte der Menschen garantiert, sondern auch so sorgfältig vorgehen muss, dass diese Rechte nicht missachtet werden.

Es ist eine Verpflichtung des Staates, durch seine Regierungen Maßnahmen zu ergreifen, um die Rechte und das Wohlergehen seiner Bürger zu gewährleisten. Ebenso ist es Aufgabe des Staates, dafür zu sorgen, dass die Grundrechte nicht verletzt werden.

Erfahren Sie mehr über den demokratischen Rechtsstaat.

Die Würde der menschlichen Person in der Bundesverfassung

Da die Menschenwürde eine Grundlage des demokratischen Rechtsstaates ist, ist sie als grundlegendes Prinzip der Föderativen Republik Brasilien in der Kunst vorgesehen. 1º, III der Bundesverfassung von 1988:

Art. 1 - Die Föderative Republik Brasilien, die aus der unauflöslichen Vereinigung der Staaten und Gemeinden und des Distrikts besteht, ist ein demokratischer Rechtsstaat und basiert auf:

III - die Würde des Menschen.

Die vorstehende Bestimmung, bereits im ersten Artikel der Verfassung, bekräftigt die Vorstellung, dass die Würde des Menschen und die Achtung der Grundrechte das Leitprinzip des staatlichen Handelns, der Auslegung und der Durchsetzung sind.

Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Grundrechten, sozialen Rechten und Würde.

Beliebte Kategorien

Top